top of page

Banken Optimierung

Durch DS+ können Banken den Prozess der Immobilienbewertung für Hypotheken effizienter gestalten, indem sie präzise Daten über Gebäude, Standorte, Umweltrisiken und lokale Märkte schnell und einfach erhalten, was Zeit spart und die Entscheidungsfindung verbessert.

Basisdaten

Eckdaten wie Größe, Nutzung, Lage, Zustand & Umgebung

Umgebungsdaten

Klima- und Umweltrisiken

Standortcharakteristiken, Nachbarschaftsfaktoren

Modellierung der Risiken durch Naturgefahren 

Gebäude-
charakteristiken

Architektur, Struktur, Dachdetails, Gebäudemerkmale.

+ Effizientere Prüfung des Hypothekantrags + Schnellere Antragsbearbeitung + Zuverlässigere Entscheidungsgrundlage

Use Case

Durch die Nutzung hochwertiger Daten von DS+ können Banken ihre Prozesse für die Bewertung von Immobilien für Hypotheken beschleunigen. Indem sie präzise Daten über Gebäudeeigenschaften, Standortrisiken und demografische Informationen schnell und einfach zugänglich machen, können Banken Zeit sparen und genaue Risikobewertungen durchführen. Durch die Integration von Gebäudedaten können Banken ihren Arbeitsablauf beschleunigen und fundierte Entscheidungen treffen, was zu einer optimierten und effizienteren Hypothekenvergabe führt.

Herausforderung

Traditionelle Verfahren zur Bewertung von Immobilien für Hypotheken sind oft zeitaufwändig und beruhen häufig auf einer eingeschränkten Datenbasis. Die manuelle Beschaffung und Analyse von Informationen über Gebäudestandorte, Umweltrisiken und Markttrends kann zu Verzögerungen führen und das Risiko von Fehlentscheidungen erhöhen.

Lösung

Banken können den Bewertungsprozess von Hypothekenanträgen beschleunigen, indem sie die hochwertigen, adressgenauen Gebäudedaten von DS+ nutzen. Diese Daten werden verwendet, um grundlegende Gebäudeinformationen automatisch vorzubefüllen und mit wertvollen Umgebungsdaten zu ergänzen. DS+ bietet detaillierte Informationen über Gebäudeeigenschaften, Standortrisiken wie Überschwemmungen oder Naturkatastrophen, lokale Marktbedingungen und Infrastruktur. Durch die automatisierte Bereitstellung dieser Daten können Banken fundierte Entscheidungen treffen, die Risiken minimieren und die Effizienz des Hypothekenvergabeprozesses steigern.

Auswahl an Gebäudedaten die automatisch von DS+ an Bankunternehmen geliefert werden können:

    Basisdaten:
    • Kubatur: Das Volumen des Gebäudes, inklusive aller Innenräume und strukturellen Elemente, gemessen in Kubikmetern.
    • Grund- und Wohnfläche: Die Fläche des Grundstücks und die Wohnfläche des Gebäudes, gemessen in Quadratmetern.
    • Gebäudenutzung: Die funktionale Nutzung des Gebäudes, klassifiziert nach verschiedenen Kategorien wie Wohnen, Gewerbe oder Industrie

    Klima- und Umweltrisiken: Risikoinformationen zu Hochwasser, Starkregen, Schneelast, Stürmen und Erdbeben.

    Soziodemographische Informationen: Auskunft zur lokalen Kaufkraft, Bevölkerungsentwicklung und Haushaltsgrößen, sowie nähe zu Schulen und Krankenhäusern.
RealeEstate use case free_icons_edited.p

Klingt Interessant!

Vielen Dank für Ihre Anfrage

bottom of page